Lascaux im Frankreich-Lexikon

Ein besonderer Fund ist die Höhle von Lascaux, die im Jahr 1940 von Kindern entdeckt wurde. Aus kulturhistorischer Sicht ist dies die einzigartigste Höhle, die bisher je entdeckt wurde. Höhlenmalereien, die vor 15 000 oder 20 000 Jahren dort angebracht worden waren, haben die lange Zeit schadlos überstanden und sind noch heute außergewöhnlich deutlich erhalten. Sie waren bei ihrer Entdeckung so gut erhalten, dass man zunächst glaubte, es mit Fälschungen zu tun zu haben.

Die Malereien zeigen Motive aus der Welt dieser Menschen der Altsteinzeit, insbesondere Wildpferde, Urrinder und Wiidkatzen, aber auch maskierte Menschen gehörten zu den Motiven der prähistorischen Maler. Besonders auffällig war die Farbintensität, in der die Malereien noch erhalten waren. Die Farben reichten von schwarz über ocker, braun, zinnoberrot, karminrot bis malvefarben und weiß.

Da die Malereien durch die Besichtigung zerstört zu werden drohten, musste die Höhle 1963 für Besucher geschlossen werden. Zur Besichtigung stehen nur originalgetreue Duplikate in einer benachbarten Höhle zur Verfügung.


Hauptseite | Impressum